BG Aktionen und Projekt

Jedes Jahr erarbeiten unsere Schüler*innen des Beruflichen Gymnasiums verschiedene Projekte und führen Aktionen durch. Einen Teil davon zeigen wir Ihnen hier: 


Abitur 2021 - Abifeier in der BBS Ritterplan

 Am Freitag den 02. Juli war es wieder so weit, unsere Abiturient*innen standen im Mittelpunkt  und erhielten bei der Abiturfeier ihre Abiturzeugnisse. Nach drei Jahren Oberstufe verlassen 43 Schüler*innen die BBS Ritterplan mit der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) und 3 Schüler*innen mit dem schulischen Teil der  Allgemeinen Fachhochschulreife.

Getreu ihrem Abimotto: „Abi 2021 – und es hat ZOOM gemacht!“, hatten die Abiturient*innen in den letzten Jahren eine besondere Zeit bei uns. Die Covid-19 Pandemie bestimmte eine Phase ihrer Schulzeit, die in Erinnerung bleibt: Distanzunterricht mit vielen Videokonferenzen, Wechselunterricht und die Unsicherheit, wie es weiter geht. In Klasse 13 hatten die Abiturient*innen von Januar bis März die Schule komplett für sich allein: nur der Abiturjahrgang wurde in Präsenz unterrichtet – anstatt 1400 waren nur 46 Schüler*innen im Schulgebäude. 

Umso schöner ist es, dass wir nun unsere Abiturient*innen feierlich verabschieden und einige von ihnen - aufgrund besonderer Leistungen - ehren konnten. 11 der 43 Schüler*innen absolvierten ihr Abitur mit einem Notendurchschnitt von 1,8 und besser. Geehrt wurden Max Gradl (Durchschnittsnote 1,1), Anna-Maria Piesnack (1,4), Felix Denig, Nora Wegner und Marieke Lottmann (alle mit 1,5) und Gesa von Zwehl (1,6).

Zusätzlich erhielt Max Gradl für sein außergewöhnliches Engagement für unsere Schule (SV-Vorsitzender und Schülersprecher) sowie im Kreisschülerrat eine besondere Auszeichnung. Ebenfalls in der SV engagierten sich Ahmed Al Kadour, Polina Mystakidou und Lea Schmiedekind. Wir danken ihnen hierfür und wünschen allen Abiturient*innen alles Gute für die Zukunft. 


"Indoor-Farming“

Zwei Schüler*innen der 12. Klasse unseres beruflichen Gymnasiums haben sich im Rahmen ihres Projektes mit dem Thema "Indoor-Farming“ (Gemüseanbeu in geschlossenen Räumen) beschäftig. Das Projekt informiert zum einen über die Möglichkeiten des nicht industriellen „Indoor-Farmings“ in der ursprünglichen Form und zum anderen in der „Smart-modern“ Form. Im Rahmen des Themas haben die Schüler*innen ein Experiment begonnen, indem sie 6 Gemüsesorten in ihrem Wohnzimmer außerhalb der normalen Pflanzzeiten anbauten.

Um aufzuzeigen, dass Gemüseanbau auch ganz einfach zu Hause funktioniert haben sie Tomaten-, Bohnen-, Erbsen-, Möhren-, Koriander- und Minzsamen in Pflanztöpfen in ausgesät. Die Möhren-, Erbsen- und Bohnenpflanzen haben zwar gekeimt, aber sind dann eingegangen. Die Tomatenpflanze, die Korianderpflanze und die Minze pflanze sind gut gewachsen und waren Ende Januar erntereif. Den Anbau haben sie in einem Digitalen Block festgehalten. Da die Haltbarmachung des Gemüses auch ein Ziel des Projektes war, haben sie aus den Tomaten Tomatenmarmelade gekocht, die Minze wurde im Backofen getrocknet und der Koriander eingefroren. Außerdem wurde ein Rezeptheft passend zu den Gemüsesorten erstellt. Dies findet ihr hier!

Zum Blog geht es hier!


„Bienen an der Schule – Entwickeln und gegebenenfalls Umsetzen eines Marketingkonzepts“

Drei Schüler*innen der 12. Klasse des beruflichen Gymnasiums haben sich im Rahmen ihres Projektes mit dem Thema "Bienen an der Schule" beschäftigt. Der Projektanlass war, dass die Schule einen Teil ihres Schulgartens an eine Imkerin vergibt, die dort 2 Bienenvölker unterhält und Honig erntet. Der zur Verfügung stehende Honig sollte optimal vermarktet werden. Hierfür entwickelten die Schüler*innen ein Marketingkonzept. Darauf basierend gestalteten sie unter Berücksichtigung der Zielgruppe ein Etikett, einen Flyer, ein Plakat und eine Rabattaktion.

Aufgrund des Lockdowns entfiel der Verkauf leider, der aber sobald es die Umstände zulassen, im Schulbistro realisiert werden soll.

Hier geht es zum Kozept!


Fake News auf dem Stundenplan: "Journalismus macht Schule" –NDR-Journalist per Konferenzschaltung im Beruflichen Gymnasium der BBS Ritterplan

Anlässlich des Tages der Pressefreiheit (3.5.) stellte der NDR-Journalist Martin Reckweg sein Tätigkeitsfeld in der BBS Ritterplan vor, stellte sich den Fragen von Schüler*innen, thematisierte Aspekte guter Berichterstattung sowie Aufgaben des Journalismus der Zukunft und ging auf die Problematik Fake News ein. Der NDR-Journalist Martin Reckweg wurde per BBB zugeschaltet. Frau Grabosch, Oberstudienrätin der BBS Ritterplan, organisierte die Veranstaltung.

Martin Reckweg berichtete von seinem beruflichen Werdegang und ging auf sein vielseitiges momentanes Tätigkeitsfeld ein: Neben politischen Sendungen, Podcasts und Zusammenstellen unterschiedlicher Sendungen ist er als Chefredakteur tätig.

Der 11. und 12. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit und Soziales nahm mit 130 Schüler*innen als größte Gruppe niedersachsenweit an der diesjährigen Aktion „Journalismus macht Schule“ teil. Dabei waren 80 Schüler*innen aus dem Homeoffice und ca. 50 Schüler*innen aus sechs Klassenräumen zugeschaltet. Herr Reckweg sprach von einer besonderen Form dieser Veranstaltung. Frau Grabosch bereitete die Veranstaltung mit einem Politikkurs der Klasse 11 und ihrer 12. Klasse vor, sammelte und strukturierte vorab die Fragen. Josephine Lange, Lilly Freitag, Maria Schröder und Frieda Witkavel stellten in der Digihall dann Herrn Reckweg in zwei Fragerunden gezielt Fragen.

Anschließend zeigte Herr Reckweg ein Video zum Thema „Fake News - wie erkennen?“ und stellte die Aufgaben des Journalismus vor. Abschließend gab er noch einen Einblick in das Berufsbild „Journalismus“. Das Interesse an Menschen ist eines der wichtigsten Voraussetzungen. Man sollte Geschichten von Menschen erzählen und Verständlichkeit zeigen können. Es ist jedoch kein 9 to 5 -job! Es gibt Zeiten, in denen nahezu tagelang durchgearbeitet werden muss. Flexibilität ist wichtig!

Die Veranstaltung gab einen guten Einblick in das Berufsfeld Journalismus und zeigte, wie wichtig Medienkompetenz ist.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Reckweg und Frau Grabosch sowie bei den Klassen G19d und G20b für die Vorbereitung der Fragen. Ein großes Dankeschön geht zudem an die vier Schülerinnen Josephine Lange, Lilly Freitag, Maria Schröder und Frieda Witkavel für die gewinnbringende Fragerunde!


Gesundheitsmagazin der BBS Ritterplan

Vier Schüler*innen der 12. Klasse des beruflichen Gymnasiums und haben sich für ihre Projektarbeit das Erstellen einer Gesundheitszeitung als Ziel gesetzt. In dieser Zeitung geht es speziell um die Themen Brustkrebs und Lungenkrebs.

Lisa Bremer, Tamé Drong, Julia Behrens und Torben Fuge wollen den Schüler*innen der BBS Ritterplan  damit die Möglichkeit geben sich zu informieren, sich aufzuklären und zu sensibilisieren. In der Zeitung erfährt man etwas über das Vorkommen, die Entstehung, die Diagnose und Symptome von Brustkrebs und Lungenkrebs, sowie etwas zu Risikofaktoren, Vorsorge- und Nachsorgeuntersuchungen und Therapiemöglichkeiten. Abschließend gehen die Schüler*innen darauf ein, wie sich das Leben mit einer Krebserkrankung gestalten lässt und worauf man achten muss.

Hier geht's zur Gesundheitszeitung!


Digitales Ritterplan-Kochbuch

Drei Schülerinnen der Ernährungsklasse haben sich im Rahmen ihrer Projektarbeit für die Erstellung eines digitalen Kochbuchs entschieden, welches einfache und gesunde Rezepte mit saisonalen und regionalen Produkten beinhaltet.

Jenna Plothe, Linda Freckmann und Marlene Yazdan aus der G19A haben die Idee gut gefunden, andere Leute Rund ums Thema „gesunde Ernährung“ aufzuklären. Dabei haben sie sich überlegt, Rezepte nach der Saison, nach der Regionalität und dem Preis- Leistungsverhältnis auszusuchen und nach zu kochen. Daraus ist das "Ritterplan-Kochbuch" entstanden.

Zuerst gibt das Kochbuch einen Überblick über gesunde Ernährung, Einkaufstipps sowie nachhaltige Verpackungen, damit jeder sein gewonnenes Wissen künftig in seinen eigenen Alltag integrieren kann. Was sie an ihrem Kochbuch am meisten inspiriert hat, war die Idee, die verschiedenen Rezepte saisonal aufzuführen. Schnell, preiswert und einfach soll das Essen sein, weshalb häufiger zur Bestellkarte als zum Kochlöffel gegriffen wird. Jedoch ermöglichen viele einfache und preiswerte Rezepte mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln ein schnelles, gesünderes und dazu selbstgemachtes Essen. Mit dem Kochbuch konnten sie die Vorurteile aus der Welt schaffen, dass gesunde- und preisgünstige Ernährung unmöglich ist, ohne dabei viel Geld auszugeben. Sie konnten aufzeigen, dass es nicht viel Geld oder mehr Erfahrung beansprucht, den Nachhaltigkeitsaspekt während des Kochens zu berücksichtigen.

Hier gehts zum Ritterplan-Kochbuch!


Schüler*innen testen im Selbstversuch 5 Ernährungs-Apps

Schüler*innen des Beruflichen Gymnasiums haben im Rahmen eines Projektes fünf verschiedene Ernährungs-Apps getestet und ihre Erfahrungen in einem Blog niedergeschrieben.

Hier geht es zum Blog: https://ernaerungsappsimtrend.jimdofree.com/


Kleinprojekt Windlichter

Im Rahmen des Fachpraxisunterrichts im 13. Jahrgang thematisierten wir das Aufwachsen und Leben unter erschwerten Sozialisationsbedingungen. Die Unterrichtsinhalte- und Gespräche machten uns nachdenklich und wir wollten aktiv werden, um einen kleinen Beitrag für Menschen zu leisten, denen es nicht gut geht, die es z.B. aufgrund von Krankheit oder Armut schwer haben.


Golfkurs der 12. und 13. Klasse

20 Schüler*innen der Klassen 12 und 13 absolvierten in einer einwöchigen Blockveranstaltung die Platzreifeprüfung und hatten bei wunderbarem Wetter viel Spaß! Professionellen Unterricht erhielten die Schüler*innen von der Golfschule Quirmbach mit Unterstützung unseres Sportlehrers Rainer Pabst


Abiturjahrgang 2020

Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur!

Ihr seid mit Abstand die Besten.

 

 

 

 

 

 


Präventionstag

Schüler*innen informieren über Bluthochdruck!

Kooperation mit dem Blutdruckinstitut Göttingen e.V


Planspiel TOPSIM

Platz 3 beim Planspielwettbewerb TOPSIM.

3 Tage ein Unternehmen führen!


Alumni Treffen

30 Ehemalige berichten über ihren beruflichen Werdegang. Schüler*innen der Klassen 12 und 13 informieren sich!