background
background
background
background

Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre

Am 21. Und 22. Januar 2019 fand in den Berufseinstiegsklassen Ernährung und Hauswirtschaft ein Unterricht der besonderen Art statt. Die Heroes aus Berlin führten an diesen beiden Tagen Workshops in den Klassen durch, um mit den Schülerinnen und Schülern zu den Themen Gleichberechtigung, Ehre und Menschenrechte zu arbeiten.

Heranwachsende mit familiärer Migrationsgeschichte werden häufig durch ihr Umfeld mit unterschiedlichen Erwartungen konfrontiert. Sie werden sowohl vom soziokulturellen Hintergrund ihrer Eltern und Großeltern als auch den Werten und Anforderungen der deutschen Gesellschaft beeinflusst. Dies konfrontiert sie mit Widersprüchen, die die Identitätsentwicklung erschweren können.

Die Heroes vermitteln den Schülerinnen und Schülern auf Augenhöhe Denkanstöße und versuchen, schwierige Themen, wie Unterdrückung, in Form von Rollenspielen und Diskussionen zugänglicher zu machen. Ihr Ziel ist es, zu motivieren, gegen Unterdrückung Stellung zu beziehen und die Möglichkeit von Gleichberechtigung im Alltag zu reflektieren.

"Heroes-Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre" ist ein Gleichstellungsprojekt von Strohhalm e.V. und wurde 2007 in Berlin gegründet. Die Heroes sind junge Männer und Frauen aus ehrenkulturellen Milieus, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, in der Gesellschaft etwas zu bewegen und gesellschaftliche Strukturen zu hinterfragen.

(Text: Renate Surmann)