background
background
background
background

Auf zwei Rädern ins Abenteuer

3,2,1… das Abenteuer hat begonnen. Kräftig treten wir in die Pedalen unserer Rennräder, sausen über die Straße, immer das Ziel im Auge. Unter 15 Minuten wollen wir die 4,6 Kilometer lange Strecke zwischen Rosdorf und Settmarshausen schaffen. Angespornt durch Herrn Helbig passieren wir die Ziellinie. Erschöpft, erleichtert, euphorisch, ….

Angefangen hat alles an einem Montag auf der Radrennbahn im Sandweg. 14 angehende Erzieher/innen haben im Rahmen ihres OLA- Psychomotorik- Kurses ihre erste Rennrad Stunde. Nach anfänglichen Respekt vor den dünnen Reifen auf regennasser Bahn, sitzen schnell alle fest im Sattel. Weitere Stunden folgen unter anderem zum Thema „Sicher fahren in der Gruppe“. Durch das von Anna und Timo angeleitete engagierte und abwechslungsreiche Training sowie unser Rennrad affinen Lehrkraft Claudia Tunsch, wurden wir schnell mit dem Rennrad- Virus infiziert.

Jetzt mag sich mancher fragen was hat Rennrad fahren mit dem Erzieher/innen Beruf zu tun, eine Menge. Nur wenn wir Freude an Bewegung haben können wir diese auch vermitteln.

Danken möchten wir in diesem Zusammenhang

  • Herrn Oberländer der so freundlich war unsere Startgebühren zu übernehmen
  • der GÖSF, die die Rennräder für den Vereinssport finanziert haben
  • dem TUSPO WEENDE, der uns die Räder für das Rennen geliehen hat
  • und besonders dem Landessportbund, der dieses Training erst möglich gemacht hat.

(Text: Jutta Döhler-Stegmann)

 
Zeige Bilder 1 bis 3 von 3